Herzlich willkommen Anmelden

The Duke of Berkshire

Bei „The Duke of Berkshire“ steht das Tier im Mittelpunkt. Das Fleisch ist nur in begrenzten Mengen erhältlich, denn die Lebensqualität der Tiere und die Nachhaltigkeit in der Aufzucht zählen hier mehr, als irgendwelche Verkaufszahlen. Das Fleisch, sein Geschmack und die erzielte Qualität sind erstklassig und ziehen zunehmend die Aufmerksamkeit von Kennern und Profis auf sich.

JEDES TIER IST WERTVOLL

Unser Partner Dr. Kees Scheepens, „der Schweineflüsterer“ bringt es auf den Punkt: „Das Streben nach Effizienz und Geld ist für uns allein zu wenig! Vielmehr steht das Ganzheitliche, das Wohl der Kreatur im Vordergrund. Unser Ziel ist eine gemeinsam getragene Verantwortung – vom Bauern über die Schlachtung bis hin zum Vermarkter. Diesem Zusammen - spiel im Sinne des Tierwohls verdankt „The Duke of Berkshire“ letztlich seinen hervorragenden Geschmack – für einen ganz besonderen Genuss. Der Wert jedes einzelnen Tieres ist das, woran wir glauben.“

Die Gesundheit der Schweine ist für uns das höchste Gut. Durch die artgerechte Haltung, das gesunde und natürliche Futter sowie die besondere Pflege müssen keine prophylaktischen Antibiotika verabreicht werden – weil es unter diesen Lebensbedingungen einfach nicht mehr notwendig ist! Wir sind uns sicher, dass auch diese Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensumstände auf Dauer eine nachhaltige Verbesserung für die Tiere bedeuten.

Die Herkunft

"The Duke of Berkshire" ist eine Kreuzung zwischen dem Berkshire-Schwein, einer alten Rasse aus Oxfordshire, und dem Large White. Beide Rassen stehen für hohe Qualität. Die Merkmale der traditionellen Rassen und die Neusausrichtung der Zucht garantieren ein hervorragendes Geschmackserlebnis.

Die Futterqualität bringt eine weitere Geschmacksverbesserung: Nur Getreidesorten aus der Region werden verfüttert. Und schließlich spielt auch die Stimmung der Tiere eine große Rolle für den herausragenden Geschmack: Glückliche Schweine liefern Fleisch von besserer Qualität. So entsteht ein rundum natürliches und gesundes Lebensmittel.

DIE ARTGERECHTE AUFZUCHT

Mit viel Liebe, Geduld und jeder Menge persönlichem Einsatz wird die besondere Schweinerasse „The Duke of Berkshire“ traditionell gezüchtet. Die Tiere kommen vom Hof Erchinger und Hof Bodenkamp (Van Bebber) in Niedersachsen, wo sie nach der Maxime: „Weniger ist mehr, und Qualität vor Quantität“ artgerecht gezüchtet werden.

Die Tiere werden auf Stroh in Gruppen gehalten – ein wahres Schweineparadies. Das Ergebnis sind glückliche Schweine; diesen intelligenten Tieren sind wir das schuldig! Klar ist, dass diese artgerechte und ganzheitliche Zucht arbeits- und kostenintensiver ist und so nur beschränkte Mengen an Zuchttieren heranwachsen können. Die Aufzucht dauert etwa doppelt so lange wie die herkömmlicher Mastschweine.

QUALITÄT UND ZUSCHNITTE

„The Duke of Berkshire“ bietet hervorragende Fleischqualität für anspruchsvolle Küchenchefs und alle Genießer. Es hat feinere Fasern, also somit zarteres Fleisch, und ein milderes Aroma als Schweinefleisch aus der Massentierhaltung. Es schrumpft kaum beim Braten, denn der Saft bleibt im Fleisch. Es ist dunkler und sehr gut marmoriert, die Zartheit ist vortrefflich – ähnlich wie beim Wagyu Beef.

Wir halten alle Zuschnitte für Sie bereit. Ob Lachsschnitzel, Nackensteaks, Krustenbraten, Schinkenspeck, dicke Rippe, Grillrippchen oder Bauch in Scheiben: Ob Küchenchef oder Hobbykoch: Sie bekommen alle Zuschnitte immer frisch und in gleichbleibend hervorragender Qualität. Probieren Sie es selbst!
The Duke of Berkshire Dry Aged Karreesteak

DER PERFEKTE GENUSS

„The Duke of Berkshire“ ist nur in begrenzten Mengen verfügbar, doch gerade das ist ein Qualitätsmerkmal. Wie bei vielen anderen hochwertigen Lebensmitteln gilt auch hier die Devise „Qualität vor Quantität“. So wird das Fleisch zur Spezialität für die anspruchsvolle Küche und für Kenner. Preislich liegt es im gehobenen Segment, aber das Tierwohl und der hervorragende Geschmack rechtfertigen dies auf ganzer Linie. Genießer und alle, die auch beim Fleischkonsum Verantwortung übernehmen möchten wissen das zu schätzen.

Tierwohl, Nachhaltigkeit, Transparenz und Nachvollziehbarkeit hinsichtlich der Herkunft – all das schlägt sich unmittelbar im Geschmack und in der Fleischqualität von „The Duke of Berkshire“ nieder. Bereiten Sie es zu – Sie und Ihre Gäste werden begeistert sein!

The Duke of Berkshire Auswahl

Das Leben eines "Duke of berkshire"
Das spannende Leben eines „Duke of Berkshire“ -Schweines beginnt als Ferkel in der ganzjährigen Freilandhaltung von Sauen bei Johannes Erchinger in Leer/Ostfriesland.
Die Mutter des Ferkels wurde von einem Berkshire-Eber im Natursprung auf einer großen Sauenweide gedeckt. Nach knapp vier Monaten werden die „Duke of Berkshire“-Ferkel in isolierten und mit Stroh eingestreuten Abferkelhütten auf der Weide geboren - im Sommer wie im Winter. Die Sau hält persönlich die Abferkelhütte warm und säugt ihre Ferkel vier Wochen, bis sie ein Gewicht von ca. 8 kg erreicht haben. Als Auslauf steht der Sau eine 300 qm große Weidefläche zur Verfügung, die jedes Jahr gewechselt wird. Die männlichen Ferkel werden innerhalb der ersten Lebenswoche unter Einsatz eines Schmerzmittels kastriert, aber der Ringelschwanz bleibt dran.
Nach vier Wochen geht das Leben der Sauen und der Ferkel getrennte Wege. Die Sau wird mit dem „Schweinetaxi“ in das Ebergehege gefahren, wo sie von 4 Berkshire-Ebern und 20 weiteren Sauen empfangen wird. Fünf Tage nach Ankunft in der Ebergruppe werden die Sauen belegt und die nächsten Ferkel wachsen heran.
Die „Duke of Berkshire“ Ferkel werden anschließend mit dem Schweinetaxi eingesammelt und zur Ferkelaufzucht gefahren. In der Ferkelaufzucht bewohnen 60 Ferkel eine mit Stroh eingestreute und isolierte Ferkelaufzuchthütte mit Auslaufbereich. An der Stirnseite befindet sich der Futterautomat, wo rund um die Uhr gefressen werden kann und zur Auslaufseite die Wassertonne mit Tränkenippeln. Die Wassertonne steht in der Hütte, damit sie im Winter nicht einfriert. Die Aufzuchthütte ist mit Stirn,- Mittel und Heckklappe ausgerüstet, um den Ferkeln zu allen Jahreszeiten ein angenehmes Mikroklima zu bieten. Die Aufzuchthütten werden täglich mit frischem Stroh nachgestreut, so dass die Ferkel beschäftigt sind und sich rundum wohlfühlen.
Nach 6 Wochen in der Ferkelaufzuchthütte verlassen die „Duke of Berkshire“-Ferkel mit einem Gewicht von 25 – 30 kg die Freilandhaltung und treten ihre Reise nach Samern in die Grafschaft Bentheim an.
Im Strohstall von Jens van Bebber finden sich die Ferkel schnell zurecht. Die mit Stroh eingestreuten Buchten und der Deckel im Liegebereich erinnern an die Ferkelaufzucht. Das Futter fällt im Fütterungsbereich auf den Boden und wird aktiv gesucht und gefressen. Richtung Auslaufbereich befinden sich die Tränken und der Aktivitätsbereich. Dort wird auch das Geschäft verrichtet, weil es dort heller und etwas kühler ist. Der Tag wird mit Fressen, Saufen, Liegen, Wühlen und Raufen verbracht. Nach knapp vier Monaten angenehmen Schweinelebens im Strohstall geht es dann auf die Reise zum Schlachthof.
Handelshof online GmbH & Co. KG | Geschäftsführer: Kai Patrick Merleker, Dr. Wilhelm von Moers | Viktoriastraße 26, 51149 Köln | Tel.: 0221 / 467 08 970